Agrarmuseum Wandlitz
-der Förderverein informiert-

      jetzt im  

 

Informationen zur Sonderausstellung Landmaschinenbau in Ostdeutschland gestern & heute,
die vom 8. Dezember 2016 bis 28. Oktober 2017 im Barnim Panorama gezeigt wird finden Sie
hier.

Bilder von der feierlichen Eröffnungsfeier im September 2013:

 

Wissen Sie, was eine Windfege ist oder was sich unter einem Scheffel verbirgt? Kennen Sie eine Kleegeige oder einen Mecklenburger Haken? Haben Sie eine Ahnung, was eine Brockenhexe mit der Landwirtschaft zu tun hat? Bei einem Besuch im Agrarmuseum Wandlitz findet man ganz sicher Antworten auf diese und weitere Fragen, denn das Agrarmuseum Wandlitz beherbergt die größte agrarhistorische Sammlung des Landes Brandenburg.
Den Grundstein dafür legte der Wandlitzer Heimatforscher WALTER BLANKENBURG (1901 - 1984) mit der Eröffnung seiner Heimatstube im Jahr 1955.
Wer einen Einblick bekommen möchte in Bauernalltag und dörfliches Leben zu früherer Zeit, der sollte das Agrarmuseum Wandlitz besuchen. 

Seit dem Sommer 2013 verbirgt sich nun hinter preisgekrönten Fassaden eine ganz besonderes Juwel der brandenburgischen Museumslandschaft:
Das Barnimpanorama - Naturparkzentrum und Agrarmuseum symbiotisch unter einem Dach. Ein Rundgang durch den neuen Ausstellungskomplex widerspiegelt
Entwicklung und Wandel der Landwirtschaft unserer Region während der letzten 200 Jahre, kombiniert mit Informationen zum Naturpark Barnim.
Engagierte Bürger, die in unserem Förderverein mitmachen möchten, sind herzlich willkommen.

  Öffnungszeiten und Preise    Museumsfest     Anfahrt NEB     Gemeinde Wandlitz      Barnim Panorama     Impressum      Kontakt

  Vereinssatzung    Protokoll Mitgliederversammlung    Aufnahmeantrag FV Museum Wandlitz

1.  FV Eintracht Wandlitz e.V.